eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren


Eishockey.NET
Der Treff für Eishockeyfans
HOCKEYWEB.de
Unser Partner in der DEL.

RED BULLS SALUTE
08:28 17.12.2012
Luleå Hockey gewinnt das Finalspiel des Red Bulls Salute

2275 Besucher fanden den Weg in die Bratislaver Slovnaft Arena zum Finale des Red Bulls Salute, bei dem Luleå Hockey auf Färjestad BK traf.
mehr
 
09:55 16.12.2012
Färjestad BK komplettiert mit dem Halbfinalsieg gegen Tappara das rein schwedische Finale des Red Bulls Salute 2012

Pünktlich um 20.30 gab es den Anpfiff in der Slovnaft Arena in Bratislava. Die finnische Mannschaft Tappara spielte gegen Färjestad BK um den Einzug ins Red Bulls Salute Finale.
mehr
 
21:29 15.12.2012
Wien verpasst gegen Lulea den Finaleinzug

Die UPC Vienna Capitals müssen sich im Halbfinale des Red Bulls Salute Lulea Hockey knapp mit 0:2 geschlagen geben. Die Schweden stehen somit im morgigen Finale in Bratislava, während sich die Wiener für heuer aus dem Turnier verabschieden mussten.
mehr
 
08:45 14.12.2012
Capitals ziehen mit Sieg über Berlin ins Halbfinale ein

Die UPC Vienna Capitals besiegten die Eisbären Berlin in einem wahren Viertelfinalkrimi mit 3:2 in der Verlängerung. Die Wiener treffen nun am Samstag im Halbfinale des Red Bulls Salute vor heimischer Kulisse auf den schwedischen Elitserienklub Luleå Hockey.
mehr
 
14:01 12.12.2012
European Trophy: Wien kämpft um den Titel

European Trophy: Wien kämpft um den Titel
Hochklassig besetzt ist heuer das Finalturnier der European Trophy 2012: Nur die besten acht Teams Europas konnten sich für das Red Bulls Salute in Wien und Bratislava qualifizieren. Mit dabei im Konzert der Großen sind heuer erstmals auch die UPC Vienna Capitals. Die Wiener bekommen es am Donnerstag im Viertelfinale mit dem DEL-Klub Eisbären Berlin zu tun. 
mehr
 
10:02 28.11.2012
Niederlagen für Wien & Salzburg in der European Trophy

Pirati Chomutov war für die UPC Vienna Capitals im abschließenden Gruppenspiel der European Trophy eine Nummer zu groß. Die, für das Viertelfinale bereits fix gesetzten Wiener, verlieren klar mit 1:6 und damit Platz 2 der South Division an die Tschechen. Auch der EC Red Bull Salzburg muss sich in Plzen 3:5 geschlagen geben.
mehr
 
16:15 26.11.2012
Caps und Bulls fordern Tschechen in European Trophy

Der bereits ausgeschiedene EC Red Bull Salzburg will zum Abschluss der European Trophy einen Prestigeerfolg in Plzen. Zudem schlugen die Bullen nochmals am Transfermarkt zu. Die für das Finalturnier bereits fix qualifizierten UPC Vienna Capitals wollen im Heimspiel gegen Pirati Chomutov den Aufstieg auch sportlich bestätigen.
mehr
 
15:23 24.10.2012
Berliner Eisbären gastieren beim Red Bulls Salute

Nach den letzten Spieltagen der European Trophy haben sich mittlerweile sieben von acht Teilnehmern für das Red Bulls Salute, das Finalturnier der European Trophy, qualifiziert.
mehr
 
15:45 02.04.2012
DEL verlängert Transfervereinbarung mit NHL

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat die bestehende Transfervereinbarung mit der nordamerikanischen Profi-Liga NHL bis zum Ende der Saison 2012/13 verlängert. Dabei wurden zugleich einige Modifizierungen erreicht.
mehr
 
23:39 18.12.2011
Luela Hockey schaffte es aufs Podium

Im kleinen Finale trafen zwei Mannschaften aufeinander, welche sich aus der schwedischen Eliteliga kennen. Luela Hockey, die großteils der Spiele beim Red Bull Salute in Wien bestritten, trafen auf die Jungs von HC Linköpings. Unter beide Mannschaften mischte sich ein Wiener. Konstantin Komarek heuerte 2008 bei Luela an.
mehr


Luleå Hockey gewinnt das Finalspiel des Red Bulls Salute
Luleå Hockey - Sieger des Red Bulls Salute 2012 - Foto: RBS/GEPA pictures/Christian Ort
Luleå Hockey - Sieger des Red Bulls Salute 2012 - Foto: RBS/GEPA pictures/Christian Ort


2275 Besucher fanden den Weg in die Bratislaver Slovnaft Arena zum Finale des Red Bulls Salute, bei dem Luleå Hockey auf Färjestad BK traf.

 

Kaum hatte das Spiel begonnen, zeigten beide Teams ihre Klasse. Beiden Mannschaften steckten drei Spiele in den Knochen. Der aktuelle Dritte der schwedischen Elitserien, Luleå Hockey, brachte auf dem Roster die stärkere Bank mit ins Red Bulls Salute-Finale. In der zwölften Minute nutzte Joonas Vihko ein Powerplay und netzte ein. Im Anschluss spielten die Rot-Gelben ihre Stärken aus, sie agierten aus einer gesicherten Abwehr heraus und gaben ihrem Gegner kaum eine Möglichkeit, um den Ausgleich zu erzielen. Färjestad BK arbeitete hart, um zurück in die Partie zum finden. Bei einem 5:3-Powerplay sicherte nur Torhüter David Rauito die Führung der Caps-Bezwinger.

Das Mitteldrittel begann ähnlich, wie das erste geendet hat. Die Stürmer fuhren ins Angriffsdrittel und die Verteidiger erledigten ihre Aufgaben hinten sehr gut. Immer wieder zeichneten sich die Torhüter durch tolle Paraden aus und vereitelten weitere Chancen des Gegners. Jedes Team sammelte einige Strafminuten. Diese Phasen nutzten die Mannschaft in Überzahl und bauten immer wieder gute Angriffe auf, kamen aber nicht zu Torerfolgen. So ging die zweite Periode ohne Treffer zu Ende. Die zwei schwedischen Teams kennen sich ja auswendig und so gab es im Schlussdrittel keine großen Überraschungen beim Spielablauf. Färjestad BK drängte auf den Ausgleichstreffer, doch Luleå Hockey machte den Raum vor dem Tor eng. Nach 13 Minuten schrieb schließlich Joonas Vihko ein zweites Mal in diesem Spiel an und entschied selbiges damit auch. Goalie Fredrik Petterson-Wentzell ließ einen Weit-schuss von den Schonern abprallen und legte den Puck genau vor den Schläger Vihkos. Der nahm die Einladung ohne zu zögern an und brachte Luleå Hockey mit 2:0 in Front und machte letztlich den Sack zu.

Für den zweifachen Torschützen Joonas Vihko ging damit ein Traum in Erfüllung: „Man spielt beim Turnier mit, um zu gewinnen. Das ist uns gelungen. Das Spiel war von der Taktik geprägt, wir haben gut verteidigt und ihnen wenig Chancen gelassen. Es war für uns und auch für sie sehr schwer ein Tor zu schießen. Beim zweiten Tor hatte ich das nötige Glück auf meinem Schläger. Im November hat Färjestad BK in der Liga gewonnen, dieses Mal hatten wir das bessere Ende für uns."

RED BULLS SALUTE - FINALE
Luleå Hockey – Färjestad BK 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Tore: Vihko (12./PP, 54.)

Quelle: RBS - Administrator: Rudolf Beranek

08:28 17.12.2012

EISHOCKEY.ORG








www.pixelpoint.at www.eishockey.org