eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren

VIENNA CAPITALS
18:03 07.09.2013
Vizemeister empfängt den Meister

Am Sonntag kommt es (live auf ServusTV) in der Erste Bank Eishockey Liga gleich zum Duell zwischen den beiden Vorjahresfinalisten, den UPC Vienna Capitals und dem EC-KAC.
mehr
 
12:39 16.08.2013
Hartes Programm für die Caps

Nach dem Sieg bei der Heimpremiere ist statt Müdigkeit Euphorie auf und abseits des Eises zu verspüren. 
mehr
 
08:18 11.07.2013
Mark Matheson komplettiert Caps-Abwehr

Der Kanadier Mark Matheson nimmt den letzten freien Platz in der Abwehr der UPC Vienna Capitals für die kommende Saison ein.
mehr
 
09:42 29.05.2013
Neuzugang bei den Caps: Justin Fletcher

Neuzugang bei den Caps: Justin Fletcher
Justin Fletcher kehrt nach Europa zurück. Die Vienna Capitals haben mit Justin Fletcher einen Verteidiger verpflichtet, der neben der Wahrnehmung der defensiven Rollen auch für das Powerplayspiel Offensivkraft beisteuern soll. 
mehr
 
12:37 19.04.2013
Matt Zaba bleibt Nummer 1 in Wien

Mit der Vertragsverlängerung von Rafael Rotter bleibt die Einser-Linie der vergangenen Jahre den UPC Vienna Capitals erhalten. Nicht mehr geplant wird in der Bundeshauptstadt mit Philipp Pinter, Joshua Soares, Tony Romano und Andre Lakos.
mehr
 
23:16 02.04.2013
KAC gelingt mit klarem Auswärtssieg dritter Streich

Dem EC-KAC gelang am Dienstag mit einem 4:0 der zweite Auswärtserfolg in Wien. Die Klagenfurter führen somit in der Best-of-Seven-Finalserie mit 3:0 und haben schon am Freitag die erste Chance den Meistertitel zu fixieren.
mehr
 
17:48 01.04.2013
Caps gegen KAC unter Zugzwang

Die UPC Vienna Capitals empfangen am Dienstag den EC-KAC zum dritten Spiel der Best-of-Seven Finalserie um den Meistertitel der Erste Bank Eishockey Liga . Die Klagenfurter führen in der Serie mit 2:0, die Capitals können dafür auf die Rückkehr von Kapitän Benoit Gratton und Verteidiger Phil Lakos hoffen.
mehr
 
23:26 28.03.2013
KAC legt mit Shutout-Sieg in Wien vor

Der EC-KAC gewann das erste Finalspiel bei den UPC Vienna Capitals 1:0. Mit dem ersten Saisonsieg in Wien holte sich der Rekordmeister auch das Heimrecht in der Best-of-seven-Serie. Der einzige Treffer des Spiels gelang Martin Schumnig, Rene Swette feierte sein drittes Saison-Shut-out. Finale Nummer zwei folgt am Sonntag in Klagenfurt.
mehr
 
10:27 23.03.2013
Capitals holen sich den ersten Matchpuck

Die UPC Vienna Capitals besiegten im fünften Spiel der Semifinalserie den EC Red Bull Salzburg zu Hause klar mit 4:1 und führen damit in der Best-of-seven-Serie mit 3:2. Zum Matchwinner für die Wiener avancierte Kapitän Jonathan Ferland, der zwei Treffer erzielte.
mehr
 
07:41 22.03.2013
Salzburg braucht noch einen Sieg in Wien

Die UPC Vienna Capitals haben am Freitag den EC Red Bull Salzburg zu Gast. Nach 4 Spielen steht es in der Best-of-7-Halbfinalserie 2:2. Wer holt sich den ersten Matchball?
mehr


Capitals holen sich den ersten Matchpuck
Die UPC Vienna Capitals besiegten im fünften Spiel der Semifinalserie den EC Red Bull Salzburg zu Hause klar mit 4:1 und führen damit in der Best-of-seven-Serie mit 3:2. Zum Matchwinner für die Wiener avancierte Kapitän Jonathan Ferland, der zwei Treffer erzielte.

 

Die Gastgeber starteten schwungvoll und konnten gleich in den ersten Minuten durch Rafael Rotter und Marcus Olsson für Gefahr vor dem Salzburger Tor sorgen. Aber auch die Mozartstädter kombinierten schnell nach vorne und es entwickelte sich ein Play-Off Duell auf hohem Niveau. In der 10. Minute schnappte sich Justin Keller den Puck im Angriffsdrittel, umkurvte das Salzburger Gehäuse und konnte Bullen-Goalie Luka Gracnar mit einem Schuss ins kurze Eck bezwingen. Die Wiener strotzten nun vor Selbstvertrauen und versuchten gleich weiter nachzulegen. Gracnar konnte mit einigen Paraden aber vorerst Schlimmeres verhindern. 38 Sekunden vor Drittelende erhöhte Jonathan Ferland dennoch auf 2:0. Der Caps-Kaptän ließ Gracnar mit einem satten Schlagschuss aus dem hohen Slot keine Chance.

Die Capitals starteten in Überzahl ins Mitteldrittel, Rob Davison saß nach einer Härteeinlage nach der ersten Sirene in der Kühlbox. Salzburg-Trainer Pierre Pagè tauschte seine Torhüter, Bernd Brückler stand nun im Kasten der Gäste und bekam auch gleich einiges an Arbeit. Die Wiener waren weiterhin das aktivere Team und erzeugten mit Schüssen aus allen Lagen viel Druck. Die Salzburger fanden im Powerplay einige gute Möglichkeiten vor, konnten aber vorerst nicht anschreiben. Das Spiel wurde nun härter und es kam immer wieder zu kleineren Scharmützeln. Nach einem Check gegen den Kopf von Ferland musste Douglas Lynch vorzeitig unter die Dusche. Zu der fünfminütigen Überzahl kam es allerdings nicht, da Tony Romano nur kurz später ebenfalls auf die Strafbank musste. Die Salzburger nutzen diese Situation prompt aus. Nach dem Bullygewinn im Angriffsdrittel bediente Dominique Heinrich Thomas Raffl und der Angreifer brachte den EC Red Bull Salzburg mit einem Onetimer aus kurzer Distanz zum ersten Mal aufs Scoreboard (32.). Die Antwort der Capitals ließ aber nicht lange auf sich warten. Joshua Soares stellte mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins kurze Eck den 2-Tore Vorsprung wieder her (34./pp1). Die auf beiden Seiten aufgestauten Emotionen entluden sich schließlich in einem sehenswerten Boxkampf zwischen Daniel Richmond und Francois Fortier. Anschließend ging es mit der 3:1 Führung für die Hausherren in die zweite Drittelpause.

Im Schlussabschnitt konzentrierten sich beide Teams wieder vermehrt darauf Eishockey zu spielen. Marcus Olsson hatte die Vorentscheidung für die Caps auf der Schaufel. Der Schwede schob die Scheibe nach einem Break nur Zentimeter am Tor vorbei. Die Bullen zeigten sich ihrerseits zwar bemüht, konnten die sichere Caps-Defensive aber nur selten ins Wanken bringen. Drei Minuten vor dem Ende nahm Pagè seinen Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Jonathan Ferland ließ sich nicht zweimal bitten und beförderte den Puck zum 4:1 Endstand in die Salzburger Maschen. Die UPC Vienna Capitals können damit mit einem Sieg im Volksgarten am Sonntag den Einzug ins Finale der Erste Bank Eishockey Liga fixieren.

22.03.2013: UPC Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) Schiedsrichter: GEBEI/FUSSI, 7000 Zuschauer
Tore Wien: Keller (10.), Ferland (20.,58./en), Soares (34./pp1)
Tor Salzburg: Raffl (32.)
Stand der Best-of-seven-Semifinalserie, UPC Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg 3:2

Quelle: EBEL - Administrator: Rudolf Beranek

10:27 23.03.2013

EISHOCKEY.ORG
 

EV VIENNA CAPITALS

Präsident Dkfm. Hans Schmid

Vizepräsident Mag. Martin Platzer

Manager Thomas Kornhoff

Anschrift Dückegasse 7 / 3, 1220 WIEN

E-Mail office@vienna-capitals.at

Homepage http://www.vienna-capitals.at/

Fanclub Fanclub Icefire
Vienna Hockey Fans
Die Optimisten
Fiaker Caps




www.pixelpoint.at www.eishockey.org