eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren

VIENNA CAPITALS
18:03 07.09.2013
Vizemeister empfängt den Meister

Am Sonntag kommt es (live auf ServusTV) in der Erste Bank Eishockey Liga gleich zum Duell zwischen den beiden Vorjahresfinalisten, den UPC Vienna Capitals und dem EC-KAC.
mehr
 
12:39 16.08.2013
Hartes Programm für die Caps

Nach dem Sieg bei der Heimpremiere ist statt Müdigkeit Euphorie auf und abseits des Eises zu verspüren. 
mehr
 
08:18 11.07.2013
Mark Matheson komplettiert Caps-Abwehr

Der Kanadier Mark Matheson nimmt den letzten freien Platz in der Abwehr der UPC Vienna Capitals für die kommende Saison ein.
mehr
 
09:42 29.05.2013
Neuzugang bei den Caps: Justin Fletcher

Neuzugang bei den Caps: Justin Fletcher
Justin Fletcher kehrt nach Europa zurück. Die Vienna Capitals haben mit Justin Fletcher einen Verteidiger verpflichtet, der neben der Wahrnehmung der defensiven Rollen auch für das Powerplayspiel Offensivkraft beisteuern soll. 
mehr
 
12:37 19.04.2013
Matt Zaba bleibt Nummer 1 in Wien

Mit der Vertragsverlängerung von Rafael Rotter bleibt die Einser-Linie der vergangenen Jahre den UPC Vienna Capitals erhalten. Nicht mehr geplant wird in der Bundeshauptstadt mit Philipp Pinter, Joshua Soares, Tony Romano und Andre Lakos.
mehr
 
23:16 02.04.2013
KAC gelingt mit klarem Auswärtssieg dritter Streich

Dem EC-KAC gelang am Dienstag mit einem 4:0 der zweite Auswärtserfolg in Wien. Die Klagenfurter führen somit in der Best-of-Seven-Finalserie mit 3:0 und haben schon am Freitag die erste Chance den Meistertitel zu fixieren.
mehr
 
17:48 01.04.2013
Caps gegen KAC unter Zugzwang

Die UPC Vienna Capitals empfangen am Dienstag den EC-KAC zum dritten Spiel der Best-of-Seven Finalserie um den Meistertitel der Erste Bank Eishockey Liga . Die Klagenfurter führen in der Serie mit 2:0, die Capitals können dafür auf die Rückkehr von Kapitän Benoit Gratton und Verteidiger Phil Lakos hoffen.
mehr
 
23:26 28.03.2013
KAC legt mit Shutout-Sieg in Wien vor

Der EC-KAC gewann das erste Finalspiel bei den UPC Vienna Capitals 1:0. Mit dem ersten Saisonsieg in Wien holte sich der Rekordmeister auch das Heimrecht in der Best-of-seven-Serie. Der einzige Treffer des Spiels gelang Martin Schumnig, Rene Swette feierte sein drittes Saison-Shut-out. Finale Nummer zwei folgt am Sonntag in Klagenfurt.
mehr
 
10:27 23.03.2013
Capitals holen sich den ersten Matchpuck

Die UPC Vienna Capitals besiegten im fünften Spiel der Semifinalserie den EC Red Bull Salzburg zu Hause klar mit 4:1 und führen damit in der Best-of-seven-Serie mit 3:2. Zum Matchwinner für die Wiener avancierte Kapitän Jonathan Ferland, der zwei Treffer erzielte.
mehr
 
07:41 22.03.2013
Salzburg braucht noch einen Sieg in Wien

Die UPC Vienna Capitals haben am Freitag den EC Red Bull Salzburg zu Gast. Nach 4 Spielen steht es in der Best-of-7-Halbfinalserie 2:2. Wer holt sich den ersten Matchball?
mehr


Caps gegen KAC unter Zugzwang
Die UPC Vienna Capitals empfangen am Dienstag den EC-KAC zum dritten Spiel der Best-of-Seven Finalserie um den Meistertitel der Erste Bank Eishockey Liga . Die Klagenfurter führen in der Serie mit 2:0, die Capitals können dafür auf die Rückkehr von Kapitän Benoit Gratton und Verteidiger Phil Lakos hoffen.

 

Bei den Vienna Capitals war die Stimmung nach der 1:2-Niederlage nach Verlängerung in Spiel Zwei beim KAC schon einmal besser, trotzdem haben sich die Bundeshauptstädter noch lange nicht abgeschrieben und wollen am Dienstag vor heimischen Publikum zurückschlagen und in der Serie auf 1:2 verkürzen. Der Druck, der auf den Wiener lastet ist bereits sehr hoch, trotzdem kein Grund die Nerven weg zu schmeißen, das weiß auch Coach Tommy Samuelsson: „Es ist klar, dass der Druck mit jeder Niederlage größer wird, trotzdem ist es für mich nur ein Break, dass der KAC vorne liegt.“ Beide bisherigen Spiele waren von Taktik geprägt, was auch an den Ergebnissen gut zu sehen ist. Die Defensivabteilungen beider Teams leisten bisher ausgezeichnete Arbeit, lediglich ein Treffer in 127 Spielminuten auf Seiten der Wiener ist allerdings eindeutig zu wenig. „In der Defensive können wir uns nichts vorwerfen, nur drei Gegentore in zwei Partien ist ein guter Wert, wir müssen jetzt einfach einen Weg finden unsere Chancen auch effizienter zu nutzen“, weiß Caps-Verteidiger Sven Klimbacher, der vor dem dritten Spiel von einem Pflichtsieg spricht: „Wir müssen am Dienstag einfach zurückschlagen. Vor allem im Powerplay haben wir noch viel Luft nach oben, solche Situationen müssen wir am Dienstag auch nutzen.“
Am Dienstag besteht die Möglichkeit, dass Coach Samuelsson auf die beiden Verletzten, Kapitän Benoit Gratton und Verteidiger Phil Lakos, wieder zurückgreifen kann, was den Caps einen zusätzlichen Auftrieb geben könnte. Über den definitven Einsatz der beiden wird aber erst vor dem Spiel entschieden.

KAC steigt auf Euphoriebremse

In Lager der Klagenfurter ist man über die, für viele überraschende, 2:0-Führung in der Serie happy, trotzdem will man von einer Vorentscheidung noch lange nichts wissen. „Bis jetzt sind beide Spiele für uns sehr gut verlaufen, man darf aber nicht vergessen, dass auch die Wiener jedes Mal knapp am Sieg dran waren“, resümiert Johannes Kiristits die letzten beiden Spiele und warnt zugleich vor zu viel Euphorie: „Wir werden morgen so spielen als ob es noch 0:0 in der Serie stehen würde. Wir schauen nur von Spiel zu Spiel und werden wieder hoch konzentriert auftreten.“ Während der Saison ist die Defensive des Rekordmeisters des öfteren in der Kritik gestanden, in den bisherigen Finalspielen und auch schon im Halbfinale gegen Linz agiert die Abwehr jedoch sehr souverän. „Fast alle unserer Spieler haben bereits Playoff-Erfahrung, standen schon öfters in einem Finale, das ist sicher ein leichter Vorteil für uns, wir wissen worauf es in diesen Spielen ankommt. Wir spielen in der eigenen Zone sehr einfaches Hockey und versuchen so wenig Fehler wie möglich zu begehen“, so Kirisits weiter. Der KAC reist bereits am Montag in die Bundeshauptstadt, Coach Christer Olsson wird keine Änderungen im Line-up vornehmen.

Dienstag, 02. April 2013, 20:30 Uhr, ab 20:15 Uhr live auf ServusTV.
UPC Vienna Capitals – EC-KAC
 

Bisherige Saisonduelle:

30.09.2012: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 3:4 (2:2,0:0,1:2)
18.11.2012: UPC Vienna Capitals - EC-KAC 1:0 (0:0,0:0,1:0)
02.12.2012: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 4:2 (0:1,1:1,3:0)
18.01.2013: UPC Vienna Capitals - EC-KAC 5:1 (1:1,4:0,0:0)

Platzierungsrunde:

22.01.2013: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 0:3 (0:2,0:1,0:0)
22.02.2013: UPC Vienna Capitals – EC-KAC 3:2 n. P. (0:1,1:1,1:0,0:0,1:0)

Finale:

28.03.2013: UPC Vienna Capitals – EC-KAC 0:1 (0:0,0:1,0:0)
31.03.2013: EC-KAC – UPC Vienna Capitals 2:1 n.V.(0:0,1:1,0:0,1:0)

Stand in der Best-of-seven-Finalserie: UPC Vienna Capitals – EC-KAC 0:2

Quelle: EBEL - Administrator: Rudolf Beranek

17:48 01.04.2013

EISHOCKEY.ORG
 

EV VIENNA CAPITALS

Präsident Dkfm. Hans Schmid

Vizepräsident Mag. Martin Platzer

Manager Thomas Kornhoff

Anschrift Dückegasse 7 / 3, 1220 WIEN

E-Mail office@vienna-capitals.at

Homepage http://www.vienna-capitals.at/

Fanclub Fanclub Icefire
Vienna Hockey Fans
Die Optimisten
Fiaker Caps




www.pixelpoint.at www.eishockey.org