eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren

TRANSFERGERüCHTE
12:04 27.04.2011
Brett Lysak – Nächster Neuzugang in Graz

Die Moser Medical Graz99ers sicherten sich für die kommende Saison  die Dienste von Brett Lysak. Der 30-jährige Center stand zuletzt bei  SønderjyskE in Dänemark unter Vertrag und spielte in der abgelaufenen Saison auch für den HK Acroni Jesenice.
mehr
 
15:46 26.04.2011
Capitals verpflichten zwei Talente

Den Vienna Capitals ist die Verpflichtung von zwei einheimischen Talenten gelungen. Mario Fischer und Taylor Holst werden 2011/12 den Dress der Wiener tragen.  
mehr
 
12:08 20.04.2011
Toni Dahlman unterschreibt in Graz

Die Kaderplanung der Moser Medical Graz99ers für die Saison 2011/12 schreitet weiter voran. Mit dem 31-jährigen Finnen Toni Dahlman wurde der erste Legionär für die Offensive verpflichtet. Der Stürmer kommt von DEL-Vizemeister Wolfsburg und spielte heuer auch für Jesenice.
mehr
 
07:38 19.04.2011
Transfer-News!

Erster Neuzugang bei den Moser Medical Graz99ers: Die Steirer holen den 28-jährige Kanadier Dustin van Ballegooie an Bord. Der Verteidiger kommt vom dänischen Topklub SønderjyskE. Thomas Koch wechselt vom EC Red Bull Salzburg zum EC-KAC.
mehr
 
11:33 03.01.2011
Jesenice holt Goalie Michal Fikrt

Michael Fikrt verbrachte bisher den Großteil seiner Karriere in Tschechien, spielte unter anderem in der Extraliga für seinen Stammklub HC Litvinov und den HC Liberec.
mehr
 
08:25 13.04.2010
Wilfan unterschreibt für 99ers

Sowohl heimische als auch ausländische Teams waren sehr an einer Verpflichtung des 19-jährigen Talents Max Wilfan interessiert. Der Bruder des Ex-99ers Franz und Cousin von NHL-Crack Thomas Pöck kommt aus Schweden in die Murstadt – bei seinem Klub Grums Hockey kam Max sowohl im Nachwuchs in der U-20 als auch in der Ersten Mannschaft zum Einsatz.
mehr
 
08:55 10.03.2010
Adlerhorst wird ausgemistet

Bericht von Kooperationspartner KTZ: Die Verantwortlichen des EC VSV basteln weiter fleißig am Team für die nächste Saison. Nach den Neuverpflichtungen von Mario Altmann und Kevin Mitchell wurden nun auch die ersten Cracks ausgemustert.
mehr
 
07:45 09.03.2010
Andy Schneider kommt wieder zum KAC

Der EC KAC gibt die Weiterverpflichtung von Andy Schneider für die Saison 2010/11 ab 1. Dezember bekannt.
mehr
 
07:02 25.10.2009
Thomas Raffl wieder beim VSV?

Thomas Raffl wieder beim VSV?
Bericht unseres Kooperationspartners Kärntner Tageszeitung: Ob der VSV am Transfermarkt aktiv wird, soll sich laut Manager Joe Mion nächste Woche entscheiden.
mehr
 
08:58 22.04.2008
Abbott-Twins nicht in Villach

Der VSV bekam von seinen Wunschspielern doch noch eine Absage. Die beiden Kanadier pokern auch bei anderen Klubs um einen Vertrag.
mehr


Thomas Raffl wieder beim VSV?
Thomas Raffl wieder beim VSV?
Bericht unseres Kooperationspartners Kärntner Tageszeitung: Ob der VSV am Transfermarkt aktiv wird, soll sich laut Manager Joe Mion nächste Woche entscheiden.

,,Da werden wir uns zusammensetzen, das erste Saisondrittel analysieren und unsere Einnahmen hochrechnen. Agenten bieten uns ständig Cracks an, aber wir werden nicht aus der Hüfte schießen", so Mion. Auch wenn Mions Wort in Villach Gewicht hat, entscheidet das Triumvirat mit Präsident Gilbert Isep, Finanzchef Reinhard Grüner und Mion, wie es weiter geht.

Eine interessante Variante wäre die Rückkehr von Thomas Raffl, er könnte nach seiner Verletzung (siehe Interview) beim VSV Spielpraxis sammeln. ,,Wir müssen schauen, wie sich die Sache entwickelt. Ich könnte mich schon mit dem Gedanken anfreunden, dass er sich bei uns aufbaut, er ist ja noch ein junger Spieler, könnte dann wieder nach Schweden. Aber so wie ich Thomas kenne, wird er sich bei Lulea durchbeißen, er ist ein Superathlet", hat Mion Bedenken. Gestern flog Spielermanager Peter Kasper nach Lulea, um sich persönlich nach dem Wohlbefinden seines Klienten zu erkundigen.


In Tom Raffls Leben fehlt ein ganzer Tag


Kürzlich crashte Lulea-Legionär Thomas Raffl im Match gegen Timra gegen die Bande, der Villacher blieb minutenlang bewusstlos liegen, erlitt eine böse Gehirnerschütterung. Wies ihm geht, berichtet Thomas im KTZ-Interview.

VON ANDREAS JANDL | KTZ

Eishockey gilt als Sport für echte Männer dennoch stockte selbst hartgesottenen Kerlen der Atem, als der für Lulea in der schwedischen Elitserie tätige Ex-VSV-Stürmer Thomas Raffl vor drei Tagen minutenlang bewusstlos auf dem Eis lag. Was war geschehen? Bei einem Zweikampf krachte Tom erst mit dem Kinn gegen die Plexiglasbande, verlor dabei Bewusstsein und Helm, dann prallte er mit dem Kopf aufs Eis. Diagnose der Ärzte – schwere Gehirnerschütterung. Im KTZ-Interview spricht Raffl über den Unfall und den Weg zurück.

Thomas – die wichtigste Frage vorweg. Wie gehts?
Thomas Raffl: Ich habe permanent Kopfweh und Schwindelgefühle, verbringe viel Zeit im Bett. Schnelle Bewegungen sowie grelles Licht gilt es zu meiden. Sonst kann ich fast alles normal erledigen. Ich denke, ich hatte Glück, als ich das Video sah, wusste ich, dass ich einige Schutzengel hatte.

Kannst du dich an irgendetwas erinnern?
Raffl: Ich weiß nichts mehr, der ganz Tag, sogar das Frühstück, alles weg. Nach den abgeschlossenen Untersuchungen durfte ich nach Hause, die Wohnungstür blieb offen, so konnte ein nebenan wohnender Teamkollege immer nach mir sehen.

Was passiert weiter?
Raffl: Meine Gesundheit ist das Wichtigste, da wird Eishockey zur Nebensache, alle kümmern sich toll um mich. Ich werde auf gar keinen Fall zu früh anfangen, darf nichts übertreiben, sonst gibt es Probleme, und man hat bekanntlich nur einen Kopf. Es ist Gott sei Dank meine erste Gehirnerschütterung, ich hatte bisher noch nie eine Kopfverletzung.

Wie sieht der Comeback-Fahrplan aus?
Raffl: Das kann ich nicht genau sagen, als erstes muss ich einmal für 24 Stunden frei von Symptomen sein, dann kann ich mit leichtem Konditionstraining starten.

Wo wird die Verletzung auskuriert?
Raffl: Ich denke, dass ich in Schweden bleiben werde. Sollte ich über längere Zeit gar nichts tun können, überlege ich mir, ein paar Tage in Villach abzuschalten.

Bruder Michael ist mit Kieferbruch ausgefallen, jetzt du mit Gehirnerschütterung. Da machen sich wohl auch eure Eltern Sorgen?
Raffl: Natürlich sind sie besorgt. Aber, dass es uns beide erwischt hat, ist Pech.

(Kärntner Tageszeitung)

07:02 25.10.2009



www.pixelpoint.at www.eishockey.org