eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren

INLINE-HOCKEY
11:40 06.06.2011
La Roche Team ProHockey Wien ist ÖIHL-Meister

La Roche Team ProHockey Wien ist ÖIHL-Meister
Mit einem 10:3-Finalerfolg setzte sich Vorjahresmeister IHC La Roche Team ProHockey Wien gegen den Vorrundensieger HK Utik itaksport.com durch und kürte sich damit zu dritten Mal hintereinander zum Sieger der Österreichischen InLine-Hockey-Liga und zum Staatsmeister. Die Bronzemedaille bzw. den Vize-Staatsmeistertitel holte sich mit dem KSV Flowers-Poolboys Wien ebenfalls ein Klub aus der Bundeshauptstadt.
mehr
 
11:45 06.06.2011
Spannung vor dem ÖIHL-Finale

So richtig rund schien es für die heimischen Teilnehmer in der Vorrunde der Österreichischen InLine-Hockey-Liga noch nicht zu laufen. Denn mit HK Utik itaksport und Alprosys Györi ETO HC lachen ein slowenisches bzw. ungarisches Team von der Tabellenspitze.
mehr
 
11:46 06.06.2011
Überraschungen in der InLine-Hockey-Liga

Ganz eng geht es nach dem ersten Vorrundenspieltag der österreichischen InLine-Hockey-Liga an der Tabellenspitze zu: Die ersten drei Teams trennen lediglich zwei Punkte. Böse erwischte es hingegen den regierenden Meister IHC La Roche Wien, der mit einem einzigen mageren Punkt derzeit die „Rote Laterne“ inne hat.
mehr
 
11:47 06.06.2011
InLine-Hockey auf Topniveau

In einem Vorrunden- und Finalturnier wird bis zum 4. Juni der Meister unter sechs teilnehmenden Teams aus Österreich, Slowenien und Ungarn ermittelt.
mehr
 
11:06 07.05.2010
InLinehockey-Meisterschaft startet

Am kommenden Wochenende (7. und 8. Mai) ist es soweit: In der Wiener Albert-Schultz-Halle erfolgt mit den ersten Vorrundenspielen der Anpfiff zur Österreichischen InLinehockey-Liga 2010 (ÖIHL 2010). Neben fünf heimischen Teams kämpfen auch zwei Mannschaften aus Slowenien und ein ungarischer Vertreter bis Mitte Juni um die Ligakrone.
mehr
 
21:02 10.06.2009
Österreich unterliegt Kanada

Das österreichische Nationalteam unterliegt in der Zwischenrunde der InLine Hockey Weltmeisterschaft in Ingolstadt Kanada 3:4 und verpasst damit den Einzug in das Viertelfinale.
mehr
 
09:18 10.06.2009
Österreich souveräner Gruppensieger

Österreich nach Sieg über Australien souveräner Gruppensieger.
mehr
 
06:54 09.06.2009
Marschrichtung für Team Österreich stimmt

Nach dem klaren Auftaktsieg von 19:5 gegen Chinese Taipei traf das mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren stark verjüngte Österreichische Nationalteam bei der InLine Hockey Weltmeisterschaft in Ingolstadt auf Japan.
mehr
 
09:31 06.06.2009
Start der InLine Hockey WM 09

Jetzt startet die InLine Hockey Weltmeisterschaft im bayerischen Ingolstadt. Für Österreich ist die Rückkehr in den Schoß der besten acht Nationen das erklärte Ziel.
mehr
 
14:26 30.05.2007
INLINE-HOCKEY: Niederlage für Österreich

Österreich verlor auch sein drittes WM-Match. Das österreichische Team kassierte in Passau eine 4:6 Niederlage gegen Tschechien.
mehr


Überraschungen in der InLine-Hockey-Liga
Ganz eng geht es nach dem ersten Vorrundenspieltag der österreichischen InLine-Hockey-Liga an der Tabellenspitze zu: Die ersten drei Teams trennen lediglich zwei Punkte. Böse erwischte es hingegen den regierenden Meister IHC La Roche Wien, der mit einem einzigen mageren Punkt derzeit die „Rote Laterne“ inne hat.

 

Wie knapp die sechs Teams spielerisch beieinander liegen, bewies bereits die erste Partie zwischen den ECE Bulls Kapfenberg und dem VST Völkermarkt: Erst in der Verlängerung setzten sich die Südkärntner in der Leobner Eishalle mit 5:4 durch.

Das nachfolgende Wiener Derby zwischen dem EC KSV Flowers-Poolboys und dem IHC La Roche Team ProHockey erfreute die Zuseher nicht nur mit schnellen Spielzügen, sondern brachte auch gleich die erste handfeste Überraschung: Meister La Roche musste sich dem Rivalen mit 4:6 beugen.

Als sich anschließend Alprosys Györy ETO HC gegen den HK Utik itaksport im Penaltyschießen durchsetzte, hatten gleich am Anfang beide Meisterschaftsfavoriten ordentlich gepatzt.

Für La Roche sollte der rabenschwarze Tag noch nicht zu Ende sein. Denn gegen die ambitioniert und schnell nach vorne kombinierenden Völkermarkter kehrte man ebenfalls mit einer Nullnummer in die Kabine zurück.

Auch gegen Utik wollte es nicht so recht klappen, nach recht ausgeglichenem Spiel stand wieder nur ein 4:7 auf der Anzeigetafel. Indes ging es dem zweiten Wiener Vertreter weitaus besser, wiesen doch die Poolboys in ihrem zweiten Spiel auch Györ nach Penaltyschießen in die Schranken.

Den Frust dieser Niederlage schossen sich die Ungarn aber gleich in ihrem nächsten Spiel so richtig von der Seele. Dafür mussten die sichtlich schon unter Kräfteverfall leidenden Völkermarkter herhalten, die mit 12:2 von der Platte gefegt wurden. Die Bullen aus Kapfenberg machten es da schon besser, konnten sie doch in ihrem nächsten Spiel das an diesem Tag glücklose Auftreten von Meister La Roche prolongieren.

Im Spitzenspiel feierte der HK Utik einen hauchdünnen Sieg gegen das Überraschungsteam „Poolboys“, während sich Györ gegen Kapfenberg keine Blöße gab und mit einem komfortablen Zweitore-Vorsprung den erfolgreichen Arbeitstag beendete.

Noch erfreulicher lief es für den HK Utik, der auch sein letztes Spiel gegen Völkermarkt souverän gestaltete und den Kärntnern sogar einen Torerfolg verwehrte. Auf Tuchfühlung zu den Slowenen blieben die Poolboys, die sich nach lange ausgeglichenem Kampf schlussendlich gegen die Kapfenberger Bullen durchsetzen konnten.

Fazit des ersten Vorrundentages: Utik wie erwartet vorne, mit Györ und den Poolboys folgen knapp dahinter aber Teams, mit denen man nicht unbedingt rechnen durfte.

Völkermarkt und Kapfenberg halten sich wacker, La Roche wird sich aber gewaltig steigern müssen, will man in zwei Wochen nicht schon vorzeitig das Turniergeschehen verlassen.


Ergebnisse:

ECE Bulls Kapfenberg - VST Völkermarkt 4:5 n.V.
EC KSV Flowers-Poolboys - IHC La Roche „Team ProHockey“ 6:4
HK Utik itaksport.com - Alprosys Györi ETO HC 2:3 n.P.
IHC La Roche „Team ProHockey“ - VST Völkermarkt 3:6
Alprosys Györi ETO HC - EC KSV Flowers-Poolboys 4:5 n.P.
IHC La Roche „Team ProHockey“ - HK Utik itaksport.com 4:7
Alprosys Györi ETO HC - VST Völkermarkt 12:2
ECE Bulls Kapfenberg - IHC La Roche „Team ProHockey“ 5:4 n.V.
HK Utik itaksport.com - EC KSV Flowers-Poolboys 6:5
ECE Bulls Kapfenberg - Alprosys Györi ETO HC 4:6
VST Völkermarkt - HK Utik itaksport.com 0:5
EC KSV Flowers-Poolboys - ECE Bulls Kapfenberg 8:5

11:46 06.06.2011



www.pixelpoint.at www.eishockey.org