eishockey.org
eishockey.org
LIVESCORE.in  

Melden Sie sich hier zum Eishockey.org Newsletter an und verpassen Sie nichts!

Newsletter abonnieren


Eishockey.NET
Der Treff für Eishockeyfans
HOCKEYWEB.de
Unser Partner in der DEL.

RED BULLS SALUTE
08:28 17.12.2012
Luleå Hockey gewinnt das Finalspiel des Red Bulls Salute

2275 Besucher fanden den Weg in die Bratislaver Slovnaft Arena zum Finale des Red Bulls Salute, bei dem Luleå Hockey auf Färjestad BK traf.
mehr
 
09:55 16.12.2012
Färjestad BK komplettiert mit dem Halbfinalsieg gegen Tappara das rein schwedische Finale des Red Bulls Salute 2012

Pünktlich um 20.30 gab es den Anpfiff in der Slovnaft Arena in Bratislava. Die finnische Mannschaft Tappara spielte gegen Färjestad BK um den Einzug ins Red Bulls Salute Finale.
mehr
 
21:29 15.12.2012
Wien verpasst gegen Lulea den Finaleinzug

Die UPC Vienna Capitals müssen sich im Halbfinale des Red Bulls Salute Lulea Hockey knapp mit 0:2 geschlagen geben. Die Schweden stehen somit im morgigen Finale in Bratislava, während sich die Wiener für heuer aus dem Turnier verabschieden mussten.
mehr
 
08:45 14.12.2012
Capitals ziehen mit Sieg über Berlin ins Halbfinale ein

Die UPC Vienna Capitals besiegten die Eisbären Berlin in einem wahren Viertelfinalkrimi mit 3:2 in der Verlängerung. Die Wiener treffen nun am Samstag im Halbfinale des Red Bulls Salute vor heimischer Kulisse auf den schwedischen Elitserienklub Luleå Hockey.
mehr
 
14:01 12.12.2012
European Trophy: Wien kämpft um den Titel

European Trophy: Wien kämpft um den Titel
Hochklassig besetzt ist heuer das Finalturnier der European Trophy 2012: Nur die besten acht Teams Europas konnten sich für das Red Bulls Salute in Wien und Bratislava qualifizieren. Mit dabei im Konzert der Großen sind heuer erstmals auch die UPC Vienna Capitals. Die Wiener bekommen es am Donnerstag im Viertelfinale mit dem DEL-Klub Eisbären Berlin zu tun. 
mehr
 
10:02 28.11.2012
Niederlagen für Wien & Salzburg in der European Trophy

Pirati Chomutov war für die UPC Vienna Capitals im abschließenden Gruppenspiel der European Trophy eine Nummer zu groß. Die, für das Viertelfinale bereits fix gesetzten Wiener, verlieren klar mit 1:6 und damit Platz 2 der South Division an die Tschechen. Auch der EC Red Bull Salzburg muss sich in Plzen 3:5 geschlagen geben.
mehr
 
16:15 26.11.2012
Caps und Bulls fordern Tschechen in European Trophy

Der bereits ausgeschiedene EC Red Bull Salzburg will zum Abschluss der European Trophy einen Prestigeerfolg in Plzen. Zudem schlugen die Bullen nochmals am Transfermarkt zu. Die für das Finalturnier bereits fix qualifizierten UPC Vienna Capitals wollen im Heimspiel gegen Pirati Chomutov den Aufstieg auch sportlich bestätigen.
mehr
 
15:23 24.10.2012
Berliner Eisbären gastieren beim Red Bulls Salute

Nach den letzten Spieltagen der European Trophy haben sich mittlerweile sieben von acht Teilnehmern für das Red Bulls Salute, das Finalturnier der European Trophy, qualifiziert.
mehr
 
15:45 02.04.2012
DEL verlängert Transfervereinbarung mit NHL

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat die bestehende Transfervereinbarung mit der nordamerikanischen Profi-Liga NHL bis zum Ende der Saison 2012/13 verlängert. Dabei wurden zugleich einige Modifizierungen erreicht.
mehr
 
23:39 18.12.2011
Luela Hockey schaffte es aufs Podium

Im kleinen Finale trafen zwei Mannschaften aufeinander, welche sich aus der schwedischen Eliteliga kennen. Luela Hockey, die großteils der Spiele beim Red Bull Salute in Wien bestritten, trafen auf die Jungs von HC Linköpings. Unter beide Mannschaften mischte sich ein Wiener. Konstantin Komarek heuerte 2008 bei Luela an.
mehr


Caps und Bulls fordern Tschechen in European Trophy

Der bereits ausgeschiedene EC Red Bull Salzburg will zum Abschluss der European Trophy einen Prestigeerfolg in Plzen. Zudem schlugen die Bullen nochmals am Transfermarkt zu. Die für das Finalturnier bereits fix qualifizierten UPC Vienna Capitals wollen im Heimspiel gegen Pirati Chomutov den Aufstieg auch sportlich bestätigen.

 

In der European Trophy sind die Würfel schon gefallen, die Viertelfinal-Paarungen stehen fest, doch die beiden Vertreter der Erste Bank Eishockey Liga bestreiten erst am Dienstag ihr jeweils letztes Gruppenspiel. Der EC Red Bull Salzburg trifft dabei auswärts auf das Tabellenschlusslicht aus Plzen. Im Gegensatz zum europäischen Kräftemessen läuft es für die Truppe rund um Kapitän Martin Straka in der tschechischen Extraliga sehr gut, denn nach 25 Ligaspielen sind die Indianer obenauf. Nach nur drei Siegen aus sieben Spielen ist auch der Final-Traum für die Bullen bereits ausgeträumt, mit einem Sieg können Matthias Trattnig und Co. jedoch nicht nur vom sechsten Platz vorkommen, sondern auch weiteres Selbstvertrauen tanken. Denn am Sonntag gaben die Salzburger in der Meisterschaft mit einem 5:1-Auswärtssieg in Graz wieder ein gehöriges Lebenszeichen von sich. „Jeder Sieg ist derzeit sehr wichtig für uns. Wir haben wieder gesehen, dass es viel einfacher ist, wenn man in Führung geht. Auch wenn wir bereits ausgeschieden sind, ist das Spiel für uns von Bedeutung, denn wir wollen auf dem nächsten guten Ergebnis aufbauen“, erklärt Verteidiger Rob Davison.

Weitere NHL-Stars für den Volksgarten

Der EC Red Bull Salzburg hat sich zudem mit drei Offensivspielern aus Nordamerika verstärkt. Mit den Kanadiern Derick Brassard (275 NHL-Einsätze/151 Punkte) und Derek Dorsett (256 NHL-Spiele/56 Punkte) kommen zwei Lockout-Stürmer, die schon seit drei Jahren gemeinsam bei den Columbus Blue Jackets spielen und somit schon gut aufeinander abgestimmt sind. Die jeweils 25-Jährigen haben mit den Red Bulls eine Kooperation bis zum Ende der laufenden Saison (mit Lockout-Ausstiegsklausel) vereinbart. Der dritte Neuzugang, der ebenfalls schon in Salzburg eingetroffen ist, heißt Rob Schremp. Auch der US-Amerikaner war schon in der besten Liga der Welt tätig, absolviert heuer jedoch schon seine zweite Spielzeit in Europa. Dieses Jahr begann der 26-jährige Center mit Dinamo Riga in der KHL, bevor er nun in Salzburg einen Vertrag für die laufende Saison unterzeichnete.

Caps wollen den sportlichen Aufstieg

Für das Finalturnier im Dezember waren die UPC Vienna Capitals als Mitveranstalter, ebenso wie Slovan Bratislava, von Anfang an gesetzt. Einen Spieltag vor dem Ende liegen die Wiener hinter dem schwedischen Klub HV 71 auf dem zweiten Rang der „South Division“. Diesen gilt es jetzt im direkten Duell mit Pirati Chomutov zu verteidigen. „Wir wollen natürlich unseren zweiten Tabellenplatz verteidigen und mit einem Sieg zeigen, dass wir zu Recht am Finalturnier teilnehmen“, meint Headcoach Tommy Samuelsson, der aufgrund der vielen Verletzten am Montag frei gegeben hat: „Am Dienstag müssen die Akkus voll sein, damit wir mit voller Energie ins Spiel gehen können“. Silver-Caps Topscorer Nicholas Hollendonner und Stefan Nador stehen für das Spiel gegen den aktuell Zwölften der Extraliga im Kader.

Das Red Bulls Salute bildet von 13.-16. Dezember 2012 bereits zum dritten Mal das Finalturnier der European Trophy, das in dieser Saison erstmals in Wien und Bratislava stattfindet. Neben den Veranstaltern sind die sechs besten Mannschaften der European Trophy am Start, wobei die Caps zum Auftakt auf den deutschen Meister, die Berliner Eisbären, treffen.

EUROPEAN TROPHY / NORTHERN DIVISION
Dienstag, 27. November 2012,
17:30: HC Plzen – EC Red Bull Salzburg

EUROPEAN TROPHY / SOUTHERN DIVISION
Dienstag, 27. November 2012,
19:15: UPC Vienna Capitals - Pirati Chomutov

16:15 26.11.2012

EISHOCKEY.ORG








www.pixelpoint.at www.eishockey.org